Technologie

Technologie

Im Gegensatz zu statischen kanallimitierten Master-Slave-Konzepten verfügen alle aktiven AIA Lautsprecher und AIA Verstärker über ihre eigene hochmoderne leistungsstarke Netzwerk-DSP-Steuerungseinheit. Dies ermöglicht Kino-Setups beliebig zu verändern und zu erweitern. Mehr Flexibilität und Zukunftssicherheit gibt es nicht. Durch die automatische Synchronisation aller Parameter über das dynamische AIA-Netzwerk sind alle Benutzer, die mit ihren Computern und Smartphones gleichzeitig auf das System zugreifen, immer auf dem aktuellen Stand. Auch wenn die Lautsprecher klassisch analog über den XLR-Anschluss verbunden werden, kann jeder einzelne Lautsprecher/Verstärker über das Netzwerk zentral und in Echtzeit bedient werden.
 

Die AIA AVB-Netzwerktechnologie hebt Limits auf.

Sie ermöglicht es, Audiosignale hochaufgelöst, verlust- und einstreuungsfrei an beliebig viele AIA AVB-Lautsprecher/- Verstärker zu streamen. Dabei synchronisieren sich alle AVB-Geräte hochgenau auf eine Masterclock. Diese stellt sicher, dass alle aktive Lautsprecher im System die Audiodaten exakt zum gleichen Zeitpunkt ausspielen. Die systembedingte Präzision beträgt 0,000000030 s.

Somit ist selbst bei gleichzeitiger Verwendung von extrem kurzen (ab 10 cm) und extrem langen (bis 100 m) Kabeln die Übertragung vollkommen latenzfrei. Kabellängen spielen somit keine Rolle mehr. Das jeweils kürzeste Kabel kann platzsparend verwendet werden. Es ist genau dieses perfekte Timing, das nach der allseits anerkannten Regel „je besser das Zeitverhalten, desto präziser die Raumabbildung“ das Kinoerlebnis so real macht.

AIA Speaker Management

Die AIA-Technologie ermöglicht es, hochpräzise und enorm effektive Filter für die verwendeten Lautsprechertreiber zu konfigurieren. Klassische, den Treibern vorgeschaltete passive Filter sind nicht mehr notwendig. Die somit direkte Verbindung von Verstärker und Treiber und die überlegene Filtertechnologie erhöht das Auflösungs- und Dynamikvermögen signifikant. Die sehr kurze Distanz zwischen Elektronikeinheit und Treibern ist ebenfalls klangsteigernd. Zudem verwendet AIA als High End-Hersteller ausschließlich hochwertige Komponenten und Kabel.

Der Qualität der AIA Speaker Management Technologie beschreibt Holger Barske, Chefredakteur Deutschlands führenden Analog Magazins LP, wie folgt: „Die „Angstdisziplin“ eines jeden digitalen Systems meistert die Ascendo mit links: keinerlei Zusammenbruch bei ganz kleinen Pegeln, keinerlei digitale Artefakte, auch bei Mitternachtspegeln bleibt das Ganze extrem durchhörbar und sauber. Wenn die Zukunft der Musikwiedergabe in diese Richtung geht – her damit!

AIA Creator (Für Händler / Installer / Profis)

Mit der AIA Creator Software werden auch komplexe Installationen zentral, übersichtlich und einfach justiert, verwaltet und überwacht.
 

 

Installationsassistent

Der Installationsassistent ermöglicht es, auch große Kinosetups mit 32 und mehr Kanälen schnell und einfach einzurichten. Ein Lautsprecherfeld anklicken. Der zugeordnete Lautsprecher fängt an zu blinken. Das Feld per Drag & Drop auf die entsprechende Position schieben. Der Lautsprecher erhält alle notwenigen Parameter automatisch. Schneller und einfacher geht es nicht.

 

Einstellung der einzelnen Lautsprecher

  • Zeitverhalten (time correction)
  • Klangeinstellung (sound adjustment)
  • Raumkorrektur (room acoustic correction)
  • Lautstärkeregelung (volume control)
  • Eingangsempfindlichkeit (gain)

 

Gruppen-Funktion

Nach dem jeder einzelne Lautsprecher mit der umfangreichen Optimimierungstools des Creators perfekt eingestellt wurde, wird mit der genialen Gruppen-Funktion der Gesamtklang des Heimkinos justiert.

Maingruppe

Über die Maingruppen erhalten alle angeschlossenen Lautsprecher die gleichen Veränderungen. Klingt zum Beispiel eine Aufnahme zu dumpf wird über die Maingruppe bei allen Lautsprechern zentral der Hochtonpegel erhöht und der Grundtonbereich abgesenkt. Über die Main Gruppe werden auch alle Verstärker ein- und ausgeschaltet. Oft müssen aber nur spezifische Kinolautsprecher verändert werden. Zum Beispiel alle Subwoofer lauter und/oder die Deckenlautsprecher etwas druckvoller damit das Gewitter realistischer erscheint. Diese Änderungen werden jeweils in den Untergruppen Front / Surround / HiSurround / Top / Sub vorgenommen. Mit der Gruppen Funktion werden auch sehr große Installationen einfach und übersichtlich an die vorhanden Raumakustik , sowie and die unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Filmgenres, Aufnahmequalitäten und Surroundformaten angepasst. Die Echtzeitsteuerung ermöglicht es, alle Änderungen augenblicklich wahrnehmbar zu machen und zudem die Bedienung zu erleichtern.
 

 

Übersicht

Hervorragende Übersicht aller Lautsprecher
Zentrale Steuerung und Überwachung aller Lautsprecher

 

Coax

AIA CCRM6 Koaxiales Richtdiagramm

Koaxiale Konstruktionen bieten die Vorteile einer einzigen Punktquelle mit einem konsistenten akustischen Zentrum und einem symmetrischen Dispersionsmuster, was zu einer homogenen Wiedergabe mit perfektem Einschwingverhalten und höchster Verständlichkeit führt.

Traditionelle, nicht-koaxiale Mehrweg-Lautsprecherkonzepte sind bei Lautsprecheranwendungen schon lange im Einsatz. Sie leiden jedoch unter den sich oftmals ändernden Entfernungen zwischen dem Hörer und den akustischen Zentren: Bewegt man sich im Abstrahlbereich, so wird der Klang inkonsistent. Umso unangenehmer ist es, wenn man den Übergangsbereich zwischen den Treibern hören kann. Dies ist besonders problematisch in einem Kino, in dem die verschiedenen Zuhörer in einer breiten horizontalen und vertikalen Positionierung angeordnet sind.

Koaxiale Systeme lösen dieses Problem, indem die Treiber auf derselben Achse angeordnet sind, so daß eine einzige Punktquelle für ein konsistentes akustisches Zentrum sorgt.

Dies führt zu einer Symmetrie im akustischen Verhalten, sowohl auf der horizontalen als auch auf der vertikalen Achse unter jedem beliebigen Winkel. Der Übergang ist unter jedem Winkel nahtlos (unhörbar). (Mit "Symmetrie" meinen wir, dass unabhängig vom jeweiligen akustischen Verhalten, das unter einem bestimmten Winkel zur Achse beobachtet wird, genau dasselbe Verhalten unter demselben Winkel auf der entgegengesetzten Seite beobachtet wird. Das Verhalten des Lautsprechers ist also um seine Achse "gespiegelt".)

Nicht-koaxiale Lautsprecher können diese Symmetrie nicht abbilden.

 

Was ist Ethernet AVB / Tsn?

Audio Video Bridging (AVB) wurde entwickelt, um die Probleme zu lösen, die entstehen, wenn immer mehr Verbraucher ihre Audio- und Videoinhalte über ein Heimnetzwerk zusätzlich zu oder anstelle von Speichermedien wie CD-, DVD- und Blu-ray-Discs beziehen.

AVB ist die nächste Generation zur Übertragung von Audio-/Video-Inhalten via Ethernet und anderen kompatiblen Übertragungsarten wie Wireless LAN. AVB ist der offizielle Name für die von der IEEE 802.1 Audio Video Bridging Task Group entwickelten technischen Normen und dient als Erweiterung der Spezifikationen IEEE 802.1, 802.3 und 802.11, die für die meisten drahtgebundenen und drahtlosen Heimnetzwerke verwendet werden. AVB kombiniert eine präzise, konsistente Zeitsynchronisationstechnologie mit einem automatischen Netzwerkverkehrsmanagement, das Audio- und Videosignalen im gesamten Netzwerk Priorität einräumt.

AVB-Standards erweitern das Netzwerk um drei wichtige Verbesserungen:

  • Präzises Timing zur Unterstützung von Datentaktungen mit niedrigem Jitter und genaue Synchronisation mehrerer Audioströme;
  • Ein einfaches Reservierungsprotokoll, das es einer Anwendung auf einem Endgerät (Lautsprecher) ermöglicht, die verschiedenen Netzwerkelemente in einem Pfad zu benachrichtigen, damit diese die für die Unterstützung eines bestimmten Medienstroms erforderlichen Ressourcen reservieren können; und
  • Warteschlangen- und Weiterleitungsregeln, die sicherstellen, dass ein solcher Medienstrom innerhalb des durch die Reservierung vorgegebenen Verzögerungszeitraums durch das Netzwerk geleitet wird.

[Quelle: AVnu™ Alliance White Paper, The Power of Sync in Networked Consumer Audio]

 

Tablet-basierte Echtzeitsteuerung

Webbrowser basiert
Läuft auf jedem Betriebssystem / Computer / Smartphone
Keine Installation von Software notwendig

Das blitzschnelle Befehls- und Steuersystem, das einen vernetzten Zugriff auf jeden Lautsprecher bietet, gewährleistet eine problemlose Integration in jedes Hausautomationssystem. Systemintegratoren können alle Parameter einfach verwalten und fernsteuern. Dazu stehen mehrere Schnittstellen wie Jason, XML oder KNX zur Verfügung.

Steuerung einzelner Lautsprecher
Pegelanpassung und Raumakustikkorrektur
 


Steuerung aller angeschlossenen Lautsprecher